Ulrike Nohlen

Ulrike Nohlen

Berufserfahrung

  • Freiberuflich als Logopädin in Minden – 1990
  • Kooperationspartnerschaft mit dem IFF des Johannes Wesling Klinikums Minden zur Erbringung logopädischer Leistungen – 2010-2015

Besondere Kenntnisse

  • Ausbildung zur sensorischen Integrationstherapeutin, Zertifizierung am IWF in Hamburg – 1998 -1999
  • Basisausbildung Verhaltenstherapie bei Kindern und Jugendlichen – 2003 -2004
  • Ausbildung in Systemischer Beratung mit Familien, Einzelnen und Gruppen, Landschaftsverband Westfalen-Lippe – 2004-2006
  • „Sprachreich“ nach dbl- Kriterien zugelassene Trainerin für die Schulung von Erziehern/innen 2013
  • Ausbildung zur Castillo Morales Therapeutin, Zertifizierung durch Castillo Morales Vereinigung 2013-2014
  • Ausbildung zur Autismustherapeutin, Zertifizierung durch Institut für Autismusforschung H. Kehrer u. Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie 2014-2016

Studium

  •  Masterstudiengang integrative Lerntherapie, Leibnitz Universität Hannover, Masterabschluss Universität Hamburg, Abschluss: Integrative Lerntherapeutin M.A. 2012
  • Masterarbeit in LRS & AD(H)S: Kommorbidität von Aufmerksamkeitsstörung und Störung des Rechtschreiberwerbs. Bietet der „Attentioner“ die Möglichkeit phasenweise Rechtschreibtraining und Aufmerksamkeitstraining zu verknüpfen?

Weiterbildungen

  • Neurofunktions!therapie Rogge Mund, Augen Körper, Hände
  • Die Entdeckung der Sprache – Zollinger Grund- und Aufbauseminar
  • Kon – Lab Sprachförderprogramm für Kinder unter drei Jahren
  • Frühe Diagnostik u. Therapie bei Sprachentwicklungsstörungen, Interdisziplinäres Symposium UKE
  • Schritte in den Dialog – ein Eltern-Kind Programm für“ Late Talker“ – „das Hanen Konzept“ –  Delia Möller
  • Das Heidelberger Elterntraining zur frühen Sprachförderung
  • Die ersten Worte und dann? Wortschatzaufbau bei „Late-Talker-Kindern“
  • Zertifizierung zur „Frühen Sprachförderung“ nach Zvi Penner
  • Wortschatzerwerb und Störung des Wortschatzes (Siegmüller)
  • Kindliche Wortfindungsstörungen (Siegmüller)
  • Kindlicher Dysgrammmatismus: Teil1: frühe Störungen und syntaktische Störungen (Siegmüller)
  • Kindlicher Dygrammatismus: Teil 2: morphologische Störungen und Störungen der Textebene  (Siegmüller)
  • PLAN Therapie grammatischer Störungen nach dem Patholinguistischen Ansatz (Siegmüller)
  • Kontextoptimierung – Evidenzbasierte Therapie grammatischer Störungen im Vorschul- und Schulalter / ESGRAF-R (Motsch)
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie bei Kinder (Makdissi)
  • TAKTKIN Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen Grund- und Aufbaukurs (Birner – Janusch)
  • PROMPT – Theorie und Praxis der PROMPT-Technik
  • Artikulationsstörungen und / oder Phonologische Störungen – A.   V. Fox-Boyer
  • Störung der auditiven Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung Diagnostik und Therapie
  • Lidcombe-Programm zur Behandlung frühkindlichen Stotterns
  • Mini-KIDS / Schul- KIDS: Direkte Therapie mit stotternden Kindern (Sandrieser / Schneider)
  • Methodenkombinierte Stottertherapie mit Kindern Zwischen 7-15 Jahren (Thum)
  • In vivo: Raus aus dem Therapieraum, rein ins Leben! (Thum)
  • Modifikations- und Desensibilisierungstechniken in der IMS
  • Stottertherapie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • Poltern aktuell- Theoretische Hintergründe, Diagnostik, Therapie (Sick)
  • Praxisorientierte Mutismustherapie in Anlehnung an SYMUT (Hammel / Hundt)
  • Kinder mit LKGS-Fehlbildung: Interdisziplinäre Betreuung, Diagnostik und Therapie (Neumann)
  • Gebärden – unterstützte – Kommunikation (GUK) (Wilken)
  • GUK : „Die Hände machen den Ohren Beine“ Lange
  • Teilnahme am ISAAC Kongress 2015 „Unterstützte Kommunikation wird erwachsen“
  • Neurogenen Dysphagie / FEES – Workshop (Schellinger)
  • Therapie der Dysphagie: restituierende, kompensatorische und adaptive Verfahren

Lerntherapie

  • Attentioner Gruppentraining, neuropsychologisches Gruppenprogramm (Jacobs)
  • Attentioner Elterngruppentraining  (Jacobs)
  • Ursachen von Lesestörungen mit PC-gestützten Verfahren erkennen und gezielt therapieren (Werth)
  • Neurofeedback bei ADHS (Ziegler / Kirbach / Gerth)
  • Inklusion – Fachvorträge, Fachvorstellungen, Fachberatung (Nolte, Ricken, Nührig)
  • ADHS Fragebogen NOCS
  • AGTB 5-12 Seminar zum Arbeitsgedächtnis (Hogrefe)
  • Intelligenzdiagnostik mit dem SON 2,6-7 (Seminar Hogrefe)
  • Intelligenzdiagnostik mit dem SON-R-40 (Seminar Hogrefe)